Bericht zur Jahreshauptversammlung 2021

Keine großen Veränderungen gab es bei den Neuwahlen der Jugendblaskapelle Kemnath. Andreas Sächerl blieb Erster, Peter Rupprecht Zweiter Vorsitzender. Wiedergewählt wurden auch Kassenwartin Petra Dimper, Schriftführerin Susanne Hassel und Kassenprüferin Angela Protschky.


Statt Claudia Porst und Andrea Fenzl ist nun Tobias Roppert Elternvertreter. Renate Müller löste Markus Kunz und Anna-Lena Würtenberger als Ausbildungssprecher ab. Neue Beisitzerin ist Tanja Ritter. Die Wahl gilt für zwei Jahre. Andreas Sächerl dankte den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern und überreichte ihnen ein Geschenk.

Dritte Bürgermeisterin Katharina Hage lobte die Anwesenden für ihr Engagement und die musikalische Bereicherung des Stadtlebens.

“Während der Corona-Pandemie waren die Vorstandssitzungen zum großen Teil nur online möglich”, berichtete Vorsitzender Andreas Sächerl. Musikalische Proben gab es nur bis zum Herbst 2020 in Präsenz, dann erfolgten sie per Videokonferenz. Da kein traditionelles Jahresabschlusskonzert möglich war, wurde eine virtuelle Weihnachtsfeier veranstaltet. Ein großer Erfolg war das Musikvideo, das vom Jugendblasorchester aufgenommen wurde. Für Musiker und Vorstandschaft wurden T-Shirts mit dem neuen Logo angeschafft. Anfang 2021 nahm der Verein das Angebot der Stadt Kemnath für einen eigenen Probenraum in der ehemaligen Grundschule Waldeck an. Seitdem sind dort die Proben der Jugendblaskapelle und der “Newcomer”. Ein großer Erfolg war das virtuelle Frühjahrskonzert im März. Nach den Pfingstferien erfolgte der Einzelunterricht wieder in Präsenz. Die Ensembles probten für das Seebühnenkonzert, das jedoch witterungsbedingt ausfallen musste. Trotz Corona war die Nachwuchswerbung erfolgreich. Zum neuen Schuljahr wurden zehn neue Instrumentalisten angemeldet.


Nachdem Andreas Sächerl im vergangenen Schuljahr die Jugendblaskapelle kommissarisch leiten musste, konnte jetzt Tanja Ritter für die Aufgabe gewonnen werden. Siegfried Vornhoff übernimmt von ihr die Leitung der “Newcomer”. Den Bericht über deren Aktionen verlas Sächerl. Aktuell musizieren in diesem Ensemble acht Kinder miteinander. Die Proben fanden zum großen Teil per Videokonferenz statt. Seit Beginn des neuen Schuljahres wird mit dem neuen Leiter Siegfried Vornhoff in Waldeck geprobt.

Petra Dimper beklagte bei ihrem Kassenbericht, dass sich die fehlenden Einnahmen durch ausgefallene Veranstaltungen und die Investitionen in die Umsetzung des Hygienekonzepts (Schutzwände, Hygieneboxen) negativ auf den Kassenstand ausgewirkt haben. Angela Protschky bestätigte Dimpers Angaben.

Die bisherige Satzung der Jugendblaskapelle Kemnath stammt aus dem Jahr 1979. Sie musste aktualisiert werden. Sächerl stellte den Mitgliedern den überarbeiteten Satzungsentwurf vor. Sie wurde einstimmig verabschiedet und tritt nach Beurkundung durch den Notar und Eintrag in das Vereinsregister in Kraft. Sie wird auf der Homepage veröffentlicht.

Zweiter Vorsitzender Peter Rupprecht dankte Sächerl, allen Vorstandsmitgliedern und den Musikern für ihr großes Engagement.

Re-Start im neuen Proberaum!

Seit dem Ausbruch des Corona-Virus sind die langjährigen Proberäume der Jugendblaskapelle in der Grundschule Kemnath nur noch eingeschränkt nutzbar. Insbesondere der Mehrzweckraum, in dem wir bisher unsere Gemeinschaftsproben abgehalten haben, wird wegen den pandemiebedingten Auflagen an den bayerischen Schulen als zusätzliches Klassenzimmer benötigt und steht deshalb für die Proben nicht mehr zur Verfügung. Nachdem uns im Sommer und Herbst 2020 der SVSW Kemnath dankenswerter Weise “Unterschlupf” im Sportheimsaal gewährt hat, lief die Suche nach einer neuen Heimat für unser Jugendblasorchester parallel dazu auf Hochtouren. Da kam das Angebot der Stadt Kemnath gerade recht, die uns ein Klassenzimmer in der ehemaligen Grundschule in Waldeck als festen Raum für unsere Übungseinheiten überließ.

Das ehemalige Klassenzimmer vor der Aufräumaktion

In den letzten Wochen haben zahlreiche fleißige Helfer den Raum in mehreren Corona-konformen Arbeitseinsätzen entrümpelt und gereinigt. Anschließend wurde ein Teppich ausgelegt und einige Schaumstoffelemente an der Decke angebracht. Dadurch konnte die Akustik des Raums merklich verbessert werden. Abschließend wurde noch das Schlagzeug, das Notenarchiv der Jugendblaskapelle sowie die für die Umsetzung des Hygienekonzepts benötigten Hygieneboxen und eine Spuckschutzwand nach Waldeck umgezogen. Pünktlich zur langersehnten Wiederaufnahme des Unterrichts- und Probenbetriebs nach den Pfingstferien steht den Musikern, Dirigenten und Ensembleleitern des Musikvereins nun ein zusätzlicher Raum zur Verfügung.

Der fertig eingerichtete Proberaum

Im neuen Proberaum werden insbesondere die wöchentlichen Gesamtproben des Jugendblasorchesters stattfinden. Daneben steht der Raum aber auch für den Einzelunterricht sowie für Vereinssitzungen zur Verfügung.

Virtuelles Instrumentenkarussell

Ihr habt Lust, ein Instrument zu lernen, wisst aber noch nicht genau welches? Dann klickt Euch doch einfach mal durch das virtuelle Instrumentenkarussell auf dem YouTube-Kanal unseres Dachverbands, dem Nordbayerischen Musikbund:

Holzblasinstrumente: https://www.youtube.com/watch?v=4TPNLKOikJw

Hohe Blechblasinstrumente: https://www.youtube.com/watch?v=DKzgPLins3c

Tiefe Blechblasinstrumente: https://www.youtube.com/watch?v=l3Ea4C0N-5o

Schlagzeug: https://www.youtube.com/watch?v=wNxmBWgWp0w